Fachliche Gutachten in wasserrechtlichen Verfahren am 15.11.2022 in Hamm (Hybrid)

Die DWA veranstaltet in unserem Hause das Hybrid-Seminar „Fachliche Gutachten in wasserrechtlichen Verfahren“ am 15.11.2022.

Fachliche Gutachten stellen einen immer wichtigeren Teil in wasserrechtlichen Verfahren dar. Praxisrelevante Beispiele sind Prüfungen des Grundwasserdargebotes, des Einzugsgebiet eines Brunnens, die Hydraulik eines Gewässers, Schallemission und -immission, die Statik eines geplanten oder bestehenden Bauwerks (z.B. Talsperren), der Fachbeitrag nach Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) sowie der UVP-Bericht, die Verträglichkeitsprüfung nach der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) und die spezielle artenschutzrechtliche Prüfung.

Diese fachlichen Gutachten entscheiden oft, ob Projekte zulassungsfähig sind und werden damit Gegenstand von vielen rechtlichen Streitigkeiten. Aufbauend auf dem Arbeitsbericht des Fachausschuss RE3 (Vollzugsfragen des Wasserrechts) zu den juristischen Anforderungen werden in dem Seminar praxisrelevante Fragen weiter vertieft, damit solche Gutachten in letzter Konsequenz die Erwartungen eines später über die Rechtmäßigkeit der Zulassung urteilenden Gerichts erfüllen. Die Beteiligten wünschen sich (oft) eine Eindeutigkeit bei den Ergebnissen der fachlichen Gutachten, die aus naturwissenschaftlicher Sicht meist nicht konstatiert werden kann. Wesentlich ist bei der Erstellung oft die fachliche Ermittlung und Bewertung von Ist-Zustand, Ausgangszustand, Prognosezustand, Nullzustand und Nullvariante. Hier gibt es viele praktische Schwierigkeiten aber auch Unterschiede bei den einzelnen Prüfungen zur Umweltverträglichkeit, zum Wasserrechtlichem Fachbeitrag, zur Land- und Forstwirtschaft, zur FFH/VS-Verträglichkeit und zum Artenschutz.

Aus unserem Hause wird Rechtsanwalt Dr. Stephan Gatz als ehemaliger stellvertretender Vorsitzender Richter am Bundesverwaltungsgericht einen Einblick in die gerichtliche Praxis zu solchen Gutachten geben. Rechtsanwalt Dr. Till Elgeti wird als Obmann des Fachausschusses die Veranstaltung moderieren. Prof. Wolfgang Durner wird eine juristische Einordnung der jeweiligen Zustände vornehmen und Impulsvorträge aus der gutachterlichen Praxis bilden den Auftakt zu einer Diskussion rund um die so wichtige Zustandsbewertung.

Diskutieren Sie in diesem Seminar mit fachlichen und juristischen Expertinnen und Experten.
Das Seminar findet am 15.11.2022 in unserem Hause, Münsterstraße 1-3, 59065 Hamm, statt.
Veranstalter des Seminars ist die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA). Organisatorische Fragen zur Tagung richten Sie bitte an die DWA, mit Fragen zum Inhalt können Sie sich jederzeit an Herrn Rechtsanwalt Dr. Till Elgeti wenden.


Datum

15. November 2022

Ort

Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
Münsterstraße 1-3, 59065 Hamm

Münster

Telefon: +49 251 9179988-0
Telefax: +49 251 9179988-855

Hafenweg 14
48155 Münster

Hamm

Telefon: +49 2381 92122-0
Telefax: +49 2381 92122-7000

Münsterstr. 1-3
59065 Hamm