RA Dr. Till Elgeti trägt beim N3tzwerk Zukunft der Industrie e. V.: „Neues Deutschlandtempo der Transformation: Wie Planungs- und Genehmigungsverfahren schneller, effektiver und digitaler werden“ am 03.07.2024 in Berlin vor

Datum

3. Juli 2024

Uhrzeit

13:30 Uhr - 16:30 Uhr

Ort

Spreespeicher
Stralauer Allee 2, 10245 Berlin

Die Umsetzung der beschlossenen Klimaziele erfordert einen Umbau weiter Teile der deutschen und europäischen Wirtschaft. Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien und der Gas- und Stromnetze müssen auch in den Unternehmen industrielle Infrastrukturen und Produktionsanlagen in großem Umfang umgebaut werden. Hier kann nicht einfach der Stecker umgesteckt werden. In Deutschland aber vergeht von der Planung bis zur endgültigen Genehmigung nicht selten ein halbes Jahrzehnt. Die Verfahren müssen daher in ihrer Komplexität und Dauer drastisch reduziert werden. Es besteht ein breiter politischer Konsens, dass wir ein neues Deutschlandtempo für Planungs- und Genehmigungsverfahren brauchen. Das Ziel ist damit klar. Es gilt zu diskutieren, welcher Weg den höchsten Erfolg verspricht und damit auch wie effiziente Planungs- und Genehmigungsverfahren, Umweltschutz und Geschwindigkeit am besten vereint werden können.

Das Bündnis „Zukunft der Industrie“, unser Zusammenschluss von Verbänden, Gewerkschaften, DGB, DIHK und Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz möchte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik, Behörden, Industrie, Umweltverbänden und Anwaltschaft diskutieren, wie es gelingen kann, die Maßnahmen zügig umzusetzen.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Till Elgeti aus unserem Hause wird am 03.07.2024 seine Expertise für die Beschleunigung von Zulassungsverfahren in die hybride Fachkonferenz einbringen.

Die Veranstaltung wird von dem N3tzwerk Zukunft der Industrie e. V. am 03.07.2024 in Berlin oder online angeboten.

Organisatorische Fragen zur Tagung richten Sie bitte an den N3tzwerk Zukunft der Industrie e. V., mit Fragen zum Inhalt können Sie sich jederzeit an Rechtsanwalt Dr. Till Elgeti wenden.


RA Dr. Till Elgeti trägt beim N3tzwerk Zukunft der Industrie e. V.: „Neues Deutschlandtempo der Transformation: Wie Planungs- und Genehmigungsverfahren schneller, effektiver und digitaler werden“ am 03.07.2024 in Berlin vor

Die Umsetzung der beschlossenen Klimaziele erfordert einen Umbau weiter Teile der deutschen und europäischen Wirtschaft. Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien und der Gas- und Stromnetze müssen auch in den Unternehmen industrielle Infrastrukturen und Produktionsanlagen in großem Umfang umgebaut werden. Hier kann nicht einfach der Stecker umgesteckt werden. In Deutschland aber vergeht von der Planung bis zur endgültigen Genehmigung nicht selten ein halbes Jahrzehnt. Die Verfahren müssen daher in ihrer Komplexität und Dauer drastisch reduziert werden. Es besteht ein breiter politischer Konsens, dass wir ein neues Deutschlandtempo für Planungs- und Genehmigungsverfahren brauchen. Das Ziel ist damit klar. Es gilt zu diskutieren, welcher Weg den höchsten Erfolg verspricht und damit auch wie effiziente Planungs- und Genehmigungsverfahren, Umweltschutz und Geschwindigkeit am besten vereint werden können.

Das Bündnis „Zukunft der Industrie“, unser Zusammenschluss von Verbänden, Gewerkschaften, DGB, DIHK und Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz möchte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik, Behörden, Industrie, Umweltverbänden und Anwaltschaft diskutieren, wie es gelingen kann, die Maßnahmen zügig umzusetzen.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Dr. Till Elgeti aus unserem Hause wird am 03.07.2024 seine Expertise für die Beschleunigung von Zulassungsverfahren in die hybride Fachkonferenz einbringen.

Die Veranstaltung wird von dem N3tzwerk Zukunft der Industrie e. V. am 03.07.2024 in Berlin oder online angeboten.

Organisatorische Fragen zur Tagung richten Sie bitte an den N3tzwerk Zukunft der Industrie e. V., mit Fragen zum Inhalt können Sie sich jederzeit an Rechtsanwalt Dr. Till Elgeti wenden.


Datum

3. Juli 2024

Uhrzeit

13:30 Uhr - 16:30 Uhr

Ort

Spreespeicher
Stralauer Allee 2, 10245 Berlin

Münster

Telefon: +49 251 9179988-0
Telefax: +49 251 9179988-855

Hafenweg 14
48155 Münster

Hamm

Telefon: +49 2381 92122-0
Telefax: +49 2381 92122-7000

Münsterstr. 1-3
59065 Hamm