Dr. Jörn-Michael Bartels

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Expertise

Dr. Jörn-Michael Bartels berät seit mehr als 15 Jahre private und öffentliche Auftraggeber, Bauunternehmen und Architekten in allen Fragen des privaten Bau- und Architektenrechts. Er ist sowohl in der baubegleitenden Beratung und der Gestaltung von Verträgen, als auch forensisch zur gerichtlichen Durchsetzung und Abwehr von Werklohn- und Honorarforderungen tätig.
Er ist regelmäßig Autor von Beiträgen im Bereich des privaten Bau- und Architektenrechts

  • Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück
  • Promotion bei Prof. Dr. Dörr im Vergaberecht
  • Rechtsanwalt seit 2006
  • Rechtsanwalt in einer mittelständischen Kanzlei in Osnabrück im Bereich des Privaten Bau- und Architektenrechts von 2006 bis 2010
  • Rechtsanwalt in einer deutschlandweit tätigen Kanzlei in Rostock im Bereich des Privaten Bau- und Architektenrechts von 2010 bis 2013
  • Rechtsanwalt in einer international tätigen Rechtsanwalts- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Düsseldorf im Bereich des Immobilienrechts von 2014 bis 2016
  • Arbeitsgemeinschaft Baurecht im DAV
  • Stuniken-Club e. V.
  • LG Dortmund – Keine Nachtragsvergütung ohne schlüssige Nachtragskalkulation, IBR 2022, 1028
  • OLG Hamm – Planungsauftrag wird vom Bürgermeister erteilt: Architektenhonorar nur mit schriftlichem Vertrag!, IBR 2022, 132
  • OLG Hamm – Vereinbarung des HOAI-Mindestsatzes wird unwiderlegbar vermutet!, IBR 2022, 76
  • BFH – Vollverzinsung beim Bauträger, der auch Bauunternehmer ist, IBR 2020, 1017 (nur online)
  • BFH – Korrektur unzutreffender Anwendung des § 13b UstG beim Bauträger setzt keine Zahlung oder Abtretung einer Umsatzsteuernachforderung voraus, IBR 2020, 1018 (nur online)
  • LG Münster – Planen für eine Kommune: Kein schriftlicher Vertrag, kein Honorar!, IBR 2021, 1020 (nur online)
  • LG Münster – Verträge mit Gemeinden am besten nur schriftlich abschließen, IBR 2021, 1021 (nur online)
  • Kosten der Anschlussberufung bei Fortführung nach Hinweisbeschluss gem. § 522 Abs. 2 ZPO, Entscheidungsbesprechung OLG Hamm, Beschluss vom 26.09.2017 – 24 U 167/17, IBR 2018, 1001
  • Architekt erhält monatliche Pauschalvergütung: Ist er als Arbeitnehmer anzusehen?, Entscheidungsbesprechung OLG Köln, Beschluss vom 23.07.2015 – 19W9/15, IBR 2016, 402
  • Preisanpassung kann ohne zeitliche Beschränkung verlangt werden, Entscheidungsbesprechung LG Paderborn, Urteil vom 23.09.2015 – 4 O96/14, IBR 2016, 1039
  • Korrektur des Geschäftswerts für Auflassungsvormerkung nach Neubebauung? Entscheidungsbesprechung OLG München, Beschluss 10.07.2015 – 34 Wx 69/14, IMR 2016, 1032
  • Planfeststellungsbeschluss schließt Ansprüche wegen Gebäudeschäden aus! Entscheidungsbesprechung LG Köln, Urteil vom 17.12.2014 – 4 O 495/12, IBR 2015, 1075
  • Wann kann der Auftraggeber im BGB-Bauvertrag vor der Abnahme Mängelrechte geltend machen? Entscheidungsbesprechung OLG Hamm, Urteil vom 26.02.2015 – 24 U 56/10, IBR 2015, 356
  • Präqualifikation im Vergaberecht – Möglichkeiten und Grenzen, Marburg 2015
  • Umkehr der Steuerschuldnerschaft: Zur Neufassung des § 13b UStG, IBR 2014, 525